TFA, Ausbildung, Tiermedizinische Fachangestellte, Tierarzt

Ausbildungsberuf TFA in der TKLG

Du hast Interesse daran den spannenden, abwechslungsreichen Beruf des/r Tiermedizinischen Fachangestellten zu erlernen, möchtest aber noch mehr über die Anforderungen und grundlegenden Tätigkeiten wissen?

Dann bist du hier genau richtig! Wir haben alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst, damit keine Fragen offen bleiben.

Das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2023 ist vorbei. Bei Interesse kannst du dich aber gerne für 2024 bei uns bewerben. Schicke deine Bewerbungsunterlagen hierfür direkt per Mail an unsere Ausbildungsbeauftragte Nicole Josten-Ladewig: n.josten-ladewig@tierklinik-lueneburg.de

 

Auszubildende
Die Klinikinhabenden mit unserer Ausbildungsbeauftragten und den Auszubildenden auf unserem Sommerfest 2022

Allgemeine Informationen

Ziel der Ausbildung ist die berufliche Handlungsfähigkeit. D.h. die/der Auszubildende ist zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren qualifizierter beruflicher Tätigkeiten befähigt.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden in der Ausbildung fachbezogene und fachübergreifende Qualifikationen (Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten) vermittelt und in diesem Rahmen Kompetenzen gefördert, die sich dann in konkreten Handlungen widerspiegeln.

Der Ausbildungsrahmenplan regelt verbindlich die Ausbildung in den Betrieben, der Rahmenlehrplan den Unterricht in den Berufsschulen. Beide Rahmenpläne zusammen sind Grundlage der Ausbildung. Der Ausbildungsrahmenplan ist eine Anleitung zur sachlichen und zeitlichen Gliederung der betrieblichen Ausbildung. Er beschreibt zu den im Ausbildungsberufsbild aufgeführten Inhalten detailliert die Ausbildungsziele (zu vermittelnde Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten).

Die Ausbildungsinhalte im Ausbildungsrahmenplan beschreiben Mindestanforderungen. Die Ausbildungsbetriebe können hinsichtlich Vermittlungstiefe und Vermittlungsbreite des Ausbildungsinhaltes über die Mindestanforderungen hinaus ausbilden, wenn die individuellen Lernfortschritte der Auszubildenden es erlauben und die betriebsspezifischen Gegebenheiten es zulassen oder gar erfordern. Für die jeweiligen Inhalte werden zeitliche Richtwerte in Monaten als Orientierung für die betriebliche Vermittlungsdauer angegeben.

Für den individuellen Ausbildungsablauf erstellt der Ausbildungsbetrieb auf der Grundlage des Ausbildungsrahmenplanes den betrieblichen Ausbildungsplan für die Auszubildenden.

Dieser wird jedem Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung ausgehändigt und erläutert.

Quelle: Bundesinstitut für Berufsausbildung

Mehr Informationen zur Ausbildungsordnung, dem Ausbildungsrahmenplan und dem Rahmenlehrplan findest du hier: https://www.vmf-online.de/tfa/ausbildung-im-verband-tfa/tfa-ausbildungsordnung

Ausbildungsdauer

Es handelt sich hierbei um eine duale Ausbildung (Betrieb und Berufsschule), die auf drei Jahre ausgelegt ist. Während der Ausbildung müssen alle Auszubildenden einen schriftlichen Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) führen.

Vergütung

Für Tiermedizinische Fachangestellte gilt ein Tarifvertrag, in welchem auch die Ausbildungsvergütung festgehalten ist. Die aktuellen Gehälter liegen bei:

1. Ausbildungsjahr 790,00€
2. Ausbildungsjahr 870,00€
3. Ausbildungsjahr 950,00€

Mehr Informationen, sowie die Gehaltstabelle für TFA, findet du hier.

Prüfungen

Im 2. Lehrjahr findet eine Zwischenprüfung statt, die in 120 Minuten absolviert werden muss.

Hierbei sind folgende Themen prüfungsrelevant:

  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Schutzmaßnahmen vor Infektionskrankheiten und Tierseuchen
  • Erste Hilfe beim Menschen
  • Materialbeschaffung und -verwaltung
  • Information und Datenschutz

Am Ende der Ausbildungszeit findet dann eine Abschlussprüfung statt. Diese besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil.

Die schriftliche Prüfung dauert 360 Minuten und folgende Themen sind prüfungsrelevant:

  • Behandlungsassistenz
  • Praxisorganisation und -verwaltung
  • Infektions- und Seuchenschutz
  • Strahlenschutz in der Tierheilkunde
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Der praktische Teil findet an einem gesonderten Termin statt und ist unterteilt in die Simulation, Demonstration, Dokumentation und Präsentation von praxisbezogenen Abläufen, welcher 60 Minuten dauert und ein Fachgespräch von 15 Minuten, in dem Fachwissen abgefragt wird.

Aufgaben eines/r TFA

Wenn du einen guten, realistischen Einblick in den Alltag eines/r Auszubildenden gewinnen möchtest, schaue dir gerne das Video an, in dem unser ehemaliger Auszubildender Valentin (heute wichtiger Teil des Teams in der Bildgebung) mehr zu Ausbildung und Beruf erzählt.

Teil 1/2

Teil 2/2

Die grundlegenden Aufgaben kannst du der nachfolgenden Liste entnehmen. Der Beruf der TFA ist sehr vielfältig und definitiv nie langweilig! All das und mehr wird dir während deiner Ausbildung vermitte
  • bei Untersuchung, Behandlung und chirurgischen Eingriffen assistieren
  • Patienten vor, während und nach der Behandlung betreuen
  • Patienten bei stationärer Unterbringung versorgen und pflegen
  • für tierartgerechte und verhaltensgemäße Haltung von Tieren sorgen
  • die Einhaltung des Tierschutzgesetzes beachten
  • Vorschriften und Richtlinien des Umweltschutzes anwenden
  • Hygienemaßnahmen durchführen
  • sich und andere vor Infektionen und Seuchen schützen
  • Röntgenaufnahmen erstellen
  • Laborarbeiten durchführen
  • Tierhalter:innen beraten und betreuen
  • Tierhalter:innen über die Möglichkeiten der Prävention und Rehabilitation informieren
  • Betriebsabläufe und überwachen Terminplanungen organisieren
  • bei Maßnahmen zur Qualitätssicherung mitwirken
  • Verwaltungsarbeiten durchführen
  • Behandlungsabläufe dokumentieren, erbrachte Leistungen erfassen und diese abrechnen
  • Bedarf an Material ermitteln, beschaffen und verwalten
  • Informations- und Kommunikationssysteme anwenden
  • die Regeln des Datenschutzes und der Datensicherheit beachten
  • team- und prozessorientiert arbeiten

Die Ausbildungszeit in der TKLG

Wonach wir als Ausbildungsbetrieb und auch zukünftige Arbeitgeber suchen:

Klinikinterne Anforderungen:
 
  • Mindestens Realschulabschluss
  • Großes Verständnis für Hygiene
  • Spaß am Umgang mit Menschen und Tieren
  • Hohe Lernbereitschaft
Subjektive Qualifikationen:
 
  • Keine Angst vor den unterschiedlichen Tierarten
  • Keine Scheu vor Dreck, Gerüchen und Ausscheidungen von Tieren
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Handlungs- und Entscheidungskompetenz
  • Empathie
  • Organisationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
Persönliche Anforderungen:
 
  • Zuverlässigkeit
  • Pünktlichkeit
  • Sauberkeit

Bewerbungsverfahren

Bei uns in der Tierklinik Lüneburg gibt es kein schlichtes und eher beklemmendes Vorstellungsgespräch. Wir nutzen schon seit über zehn Jahren ein Casting, das sowohl uns als auch den Bewerber:innen immer viel Spaß macht und auch einen kleinen Vorgeschmack auf den Arbeitsalltag als TFA gibt.

Hierzu werden nach einer groben Vorauswahl der schriftlichen Bewerbungen ca. 20 Azubi-Anwärter:innen (4 Gruppen á 5 Teilnehmende) an einem Samstag in unsere Klinik eingeladen.

Es werden verschiedene Stationen durchlaufen und alle Teilnehmenden können zeigen, warum genau er/sie der/die Richtige für die Ausbildung bei uns ist. Du kannst dir den Ablaufplan hier einmal anschauen, damit du weißt, was auf dich zukommt, wenn du zu einem Casting eingeladen wirst.

Unsere Ausbildungsbeauftragten (rechts und links im Bild), Mitarbeitende des Klinikmanagements und Auszubildende aus dem 1. Lehrjahr führen das Casting durch, betreuen die Bewerber:innen währenddessen und beantworten alle Fragen.

Nach dem spannenden und interaktiven Teil kommen wir am Ende des Castings zu einem gemeinsamen Gespräch mit der Gruppe zusammen, in welchem alle Fragen bezüglich der Ausbildung beantwortet werden.

Da unser Azubi-Casting jedes Jahr im Februar stattfindet, brauchen wir frühzeitig deine Bewerbung - gerne zum Ende des Vorjahres.

Falls du dich abschließend immer noch fragst, warum du dich für eine Ausbildung bei uns entscheiden solltest, haben wir folgend aufgelistet, was wir dir als Ausbildungsbetrieb bieten können und wollen!

Du möchtest weiterstöbern und mehr erfahren? Schaue bei dem Verband medizinischer Fachberufe oder der Tierärztekammer Niedersachsen für noch mehr Input vorbei.